Taschkent

TASCHKENT USBEKISTAN: HOTELS ERÖFFNEN IN DER HAUPTSTADT

Usbekistan putzt sich für den Tourismus heraus. Nicht nur, dass deutsche Touristen kein Visum mehr für die Einreise in das Land an der Seidenstrasse benötigen, auch die Flugverbindungen wurden ausgebaut. 

So gibt es seit diesem Monat  eine direkte Flugverbindung von Uzbekistan Airways zwischen Frankfurt und Urgench, was vor allem für Reiseveranstalter, die Rundreisen im Land planen, von Vorteil ist. Seit einigen Jahren investiert die usbekische Regierung intensiv in den Ausbau der Infrastruktur, die auch dem Tourismus zu Gute kommt, beispielsweise in den Ausbau von Schnellzugverbindungen. Vor allem ist die Regierung an der Erweiterung von Hotelkapazitäten interessiert. Hierbei spielen die Hauptstadt Taschkent ebenso wie Buchara und Samarkand als Touristenmagneten eine große Rolle.

Hotelinvestititionen

Soeben hat beispielsweise die Radisson Hotel Group entschieden sich in Tashkent zu engagieren. So erweitert die Hotelgruppe das Park Inn by Radisson Portfolio um einen neuen Standort mit der Unterzeichnung des Park Inn by Radisson Tashkent City Hotel & Apartments.

Das neu errichtete Hotel- und Appartementprojekt soll 2021 in der usbekischen Hauptstadt eröffnet werden. Elie Younes, Chief Development Officer der Radisson Hotel Group, sagte: „Wir freuen uns, die Marke Park Inn by Radisson in Usbekistan einzuführen, einem Land, in dem der Tourismus stark wächst.“

2018 verzeichnete Usbekistan fünf Millionen Touristen – wobei Tashkent als die kosmopolitischste Stadt des Landes bei Reisenden beliebt war. „Wir freuen uns, eine neue Marke in eine so dynamische Region zu bringen und diesem Markt etwas Frisches und Spannendes zu bieten.“

Partner dieses Projekts ist Lotus Gas Invest, der Eigentümer der Marke Real House, einem der führenden Bauunternehmen in Taschkent. Das Neubauprojekt, das 2021 eröffnet werden soll, wird aus 300 Zimmern bestehen – darunter 50 Servicewohnungen, ein Konferenzsaal, fünf Tagungsräume, ein Fitnessstudio und ein ganztägiges Restaurant. Dies wird das 24. Park Inn by Radisson Hotel in ganz Russland und der GUS-Region sein, wodurch das Portfolio auf 6.194 Zimmer ansteigt – und die Marke als größte mittelgroße Marke in der Region erhalten bleibt.

Taschkent ist die meistbesuchte Stadt Usbekistans, gefolgt von den alten Städten Samarkand und Buchara. Es ist das kulturelle und politische Zentrum des Landes, reich an Museen und Denkmälern aus der Sowjetzeit. Anders als Buchara und Samarkand ist Tashkent architektonisch eine junge Stadt. Am 26.April 1966  zerstörte ein Erdbeben der Stärke 7,5 viele Stadtteile, rund 300.000 seiner Bewohner wurden damals obdachlos. So wurde die Stadt im sozialistischen UdSSR Stil wieder aufgebaut.

Taschkent

Taschkent ist nach einem schweren Erdbeben 1966 im sozialistischen Sowjetstil modern wieder aufgebaut worden. (Foto: Marise Caetano (CC BY-NC-ND 2.0) by www.flickr.com

Westlich der Innenstadt befindet sich die Altstadt, die mit ihren kleinen, winkeligen Gassen einen scharfen Kontrast zum modernen Taschkent bildet.

Erhalten geblieben ist beispielsweise die Kukeldash Medrese, eine Islamschule aus dem 16. Jahrhundert, die zu einem Museum umgebaut wurde, und das Kaffali-Shash-Mausoleum.  Sehenswert sind zudem die vielen Museen,  die einen guten Überblick über die usbekische und vor-usbekischen Kultur bieten. Im Museum der dekorativen und angewandten Künste findet man bestickte Wandbehänge und Nachbildungen.

Über den Autor

Avatar

Von franktetzel / Administrator

Folge franktetzel
am Apr 24, 2019